Schulträgerverein Weißenberg e.V.

Den Menschen, der Region, der Natur, die bessere Alternative 

Verein01

Seit dem Schuljahr 2006/2007 betreibt der Schulträgerverein Weißenberg e.V. die Freie Mittelschule in Weißenberg.



Vorstand

retzlaff
Norman Retzlaff
schneider
Sven Schneider


Barbara Schilling



Gründungsmotive Schulträgerverein

Gegenwärtige Tendenzen in der gesellschaftlichen Entwicklung machen uns deutlich, dass ein Umdenken im Umgang der Menschen miteinander und im Umgang mit der Natur unbedingt notwendig ist.

Wachsende Orientierungslosigkeit, steigender Leistungsdruck, zunehmende Gewaltbereitschaft, Reiz- und Medienüberflutung, Konsumdenken sind Zeichen für den Verlust lebenserhaltender Werte und Normen.

Darum sehen wir es als unsere Aufgabe, jungen Menschen eine Erziehung und Bildung zuteil werden zu lassen, die sie befähigt, die Herausforderungen der modernen Gesellschaft zu erkennen, darauf angemessen zu reagieren und sie verantwortungsbewusst mitzugestalten.

Wir glauben, dass die Grundlagen der christlichen Ethik und des modernen Humanismus eine tragfähige Basis für die Gestaltung des Lebens ist.



Pädagogisches Konzept

Das pädagogische Konzept baut sich auf der im humanistischen Menschenbild begründeten Erkenntnis auf, dass Bildung immer mehr ist, als reine Wissensvermittlung. 
Bildung muss darum immer den ganzen Menschen im Blick haben. Nicht nur der Verstand, sondern auch das Herz und alle anderen Sinne sind dem Menschen anvertraut um sein Leben zu gestalten, die Erde zu bebauen und zu bewahren.

So stellen das Lernen und die Entwicklung der Persönlichkeit keinen Selbstzweck dar. Viel mehr sollen sie den Schülern dazu helfen, ihre soziale Verantwortung zu erkennen und zu übernehmen.

Zur Erziehung und Bildung eines Menschen gehört auch immer die liebevolle Zuwendung. Davon soll das Verhalten den Schülern gegenüber geprägt sein. Jeder Mensch besitzt grundlegende Rechte. Unser Ziel ist es, dass die Schüler diese Rechte erkennen und befähigt werden sie im Zusammenleben mit Mensch und Natur wirksam werden zu lassen.

Wir haben vor allem folgende Rechte im Blick:

Jeder Mensch hat das Recht als Individuum geachtet zu werden. 
Dieses Recht hat seinen Grund in der Würde des Menschen als Geschöpf. Grundlegende Voraussetzung zur Gestaltung des Zusammenlebens ist deshalb die Ehrfurcht vor dem Leben. Besonders wichtig ist uns dabei, die Schüler zur Nächstenliebe, Akzeptanz und Fürsorge für alles Schwache zu erziehen.

Jeder Mensch hat das Recht auf Freiheit. 
Wir wollen den Schülern bei der Entfaltung ihrer Persönlichkeit helfen. Sie sollen diese Freiheit auch als Auftrag begreifen und sie in Verantwortung gegenüber der Freiheit der Mitmenschen gestalten lernen.

Jeder Mensch hat das Recht auf Maßstäbe. 
Einerseits brauchen wir Regeln und Gebote damit das Zusammenleben gelingen kann. Denn Freiheit ist nicht Beliebigkeit, die soziales Miteinander gering schätzt. Andererseits helfen Maßstäbe zur Selbsteinschätzung und Standpunktbildung.

Unsere Schule bemüht sich diese Maßstäbe zu vermitteln und sie im Alltag umzusetzen.